Zum Hauptinhalt springen

Viele Unternehmen leiden unter den Auswirkungen der aktuellen Corona-Krise. Arbeitsplätze sind gefährdet, Existenzen bedroht.
Betroffene Unternehmen stehen hierbei oftmals vor gravierenden Problemen, die sie nicht allein bewältigen können. Hilfestellung und Rat durch einen externen Berater können in dieser Situation behilflich sein. Finanzielle Unterstützung hierfür bietet das vom BAFA und der Leitstelle Köln administrierte Programm zur Förderung unternehmerischen Know-hows.

Beratungsleistungen können mit einem Zuschuss in Höhe von 100%maximal jedoch 4.000 Euro, der in Rechnung gestellten Beratungskosten gefördert werden (Vollfinanzierung). Zu den Beratungskosten zählen neben dem Honorar auch die Reisekosten sowie die Auslagen des Beraters. Lediglich die Umsatzsteuer muss vom Unternehmen bezahlt werden. Der Zuschuss wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) direkt auf das Konto des Beratungsunternehmens ausgezahlt. Damit entfällt die Vorfinanzierung durch das antragstellende Unternehmen.

Video Chat (GoToMeeting)

Mitglieder des BVMW stehen Ihnen für kostenlose Erstberatung zur Verfügung
Terminvereinbarung über corona@beratung-online.de

Info über GoToMeeting mehr erfahren>>

Roberto Tamaske: 

Ich bin seit vielen Jahren als Sanierungsberater u.a. im Rahmen der ehemaligen KfW-Projekte „Runder Tisch“ und „Turn-Around-Beratung“ – jetzt BAFA-Programm „Förderung unternehmerischen Know-how“ – tätig.